Kultur erleben im Heidekreis

Praxisstart

Die richtige Ansprechperson für Ihre Fragen rund um den Praxisstart

KVN – Bezirksstelle Verden

Olga Fefer

Beraterin

Am Allerufer 7

27283 Verden

Tel: 04231/975-214

Email: olga.fefer@kvn.de

 

Zudem können Sie online die Praxisbörse der KVN nuten. Die KVN Praxisbörse unterstützt Ihre Vorhaben als Online-Plattform bei Themen wie Existenzgründung, der Umsetzung von Kooperationen, sowie bei einem Generationswechsel in der Praxis. In übersichtlicher Darstellung können Sie als Mitglieder der KVN, angehende Existenzgründerinnen oder Existenzgründer sowie als Interessentinnen oder Interessenten, Inserate in der Praxisbörse recherchieren oder selbst einstellen. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit, vertraulich miteinander in Kontakt zu treten.

Für optimale Suchergebnisse: Der Heidekreis fällt komplett in den KVN-Bezirk Verden.

Auch eine Niederlassungsförderung in Form eines Investitionkostenzuschuss von bis zu 60.000 Euro ist möglich, wenn Sie sich in einer Region, die von Unterversorgung bedroht ist niederlasssen. Weitere Informationen, die förderfähigen Planungsbereiche und den Antrag finden Sie hier.

 

 

 

Vereinbarkeit Familie und Beruf

Sie planen eine Niederlassung als Ärztin oder Arzt !!

Im Heidekreis kein Problem, da in den meisten Orten Kassenarztsitze ohne Sperrung zur Verfügung stehen. Ein optimaler Ort für die Niederlassung. Angst vor mehr Bereitschaftsdienst für Ärztinnen und Ärzte ist trotz der ländlichen Lage des Heidekreises nicht zu befürchten. Abzuleisten sind in ganz Niedersachsen max. 4 Dienste pro Quartal. Auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird auch von Seiten der KVN geachtet. So ist eine Befreiung vom Bereitsschaftsdienst befristet möglich.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird auch durch weitere Regelungen der KVN gewährleistet. Eine Residenzpflicht ist nicht mehr gegeben. Eine Praxis auf dem Land und das Wohnen in der Stadt ist möglich, wenn Ihnen das Wohnen in der Großstadt eher liegt. "Grundsätzlich können sich Vertragsärztinnen und Ärzte bis zu 3 Monate im Jahr genehmigungsfrei vertreten lassen, z. B. wegen Urlaub, Krankheit oder Teilnahme an ärztlichen Fortbildungen.  Nach der Geburt eines Kindes können sich niedergelassene Ärztinnen in der eigenen Praxis bis zu 12 Monaten vertreten lassen. Vertretungen von mehr als 3 Monaten müssen im Vorfeld von der KV genehmigt werden."

Auch nach der Geburt eines Kindes können Ärztinnen und Ärzte - bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres - für einen Zeitraum von 3 Jahren einen Entlastungsassistenten oder eine Entlastungsassistentin in der Praxis beschäftigen. Über dies ist auch die Pflege von Angehörigen in den Regelungen der KVN berücksichtigt. Im Fall der Pflege eines Angehörigen ist die Beschäftigung von Entlastungsassistenten bis zu 6 Monate möglich

Diese und weitere Regelungen hat die Kassenärztliche Vereinigung zusammengestellt. Neben Informationen zur Residenzpflicht, Entlastungsassistenz und Bereitschaftsdienst finden Sie hier auch Angaben zu Nachbesetzungsverfahren, Teilzulassung und dem Ruhen der Zulassung.

Sollten Sie sich Gedanken über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf machen, sollten Sie sich auch eingehend mit den Niederlassungsformen befassen. 

Niederlassungsformen

Auch die Formen der Niederlassung können individuell nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen gewählt werden. Wählen Sie zwischen

Die KVN bietet für einen optimalen Beginn eine Niederlassungsberatung. Rufen Sie einfach die oben genannte Ansprechperson an. Neben einem Überblick über die Tätigkeit in der vertragsärztlichen Versorgung erhalten sie eine Unterstützung in der Planung Ihres persönlichen Vorhabens. Dieses umfasst auch die betriebswirtschaftlichen Grundkonzepte. Sollten Sie sich niederlassen wollen bietet die KVN auch zahlreiche Möglichkeiten der Niederlassungsförderung an. Das Risiko einer Niederlassung tragen Sie also nicht alleine.

Sollten Sie eine Praxiswertermittlung wünschen, bietet Ihnen dies die Dienstleistungsgesellschaft für Ärzte mbH an.

Skeptisch, ob eine Niederlassung wirklich etwas für Sie ist. Ein guter Tipp für weitere Informationen ist die Homepage: www.lass-dich-nieder.de/